Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern
oder auf das Logo um zur Startseite zurückzukehren!

Das Muster Afrika

Sandiger Untergrund verbunden mit einer leichten erdfarbenen Lasur, einer Bordüre mit afrikanischen Elementen und einen im Ton kräftig gehaltenen Sockel. Die Sockelspachtelmasse besteht aus reinem gemahlenen gebrannten Ziegel, aus dem bei uns ein edler Dekorputz hergestellt wurde.

Gestaltung und Ausführung Gerhard Lutter

Das Muster Italien

Die in Italien oft verwendeten kräftigen Farbtöne wurden hier aufgenommen. Der eingespachtelte Schriftzug kommt dadurch besonders zur Geltung und beschreibt den Namen des Farbtones. Edler Stuck unterstreicht diese dauerhaft schöne Wandgestaltung.

Gestaltung und Ausführung Peter Grzenia

Schiefer Imitation

Diese Technik ist ein Blickfang und zugleich sehr strapazierfähig. Der imitierte Schiefer wurde direkt auf die Glasfasertapete aufgebracht. Die Handschrift des Verarbeiters verleiht dieser Gestaltung ihre Einzigartigkeit.

Gestaltung und Ausführung Gerhard Lutter

Das Muster Modern Art 1

Das neue Tapetenmaterial von Caparol öffnet dem Maler viele Varianten. Die hier verwendete Tapete CapaQuarz mit ihrem senkrechten Muster wurde mit einer neuartigen Raumfarbe auf Metallicbasis beschichtet. Diese edle Oberfläche wird von dezentem Stuck unterstützt.

Gestaltung und Ausführung Rudi Weichert

Das Muster Japan

Zarte Japangras-Tapete mit einer Bordüre. Die Schriftzeichen- schablone sowie die Bambusschablone aus eigener Herstellung wurde mit einer im Farbton abgestimmten Wandfarbe gefüllt. Die Tapete im Sockelbereich ist die selbe wie darüber jedoch mit einer Lasur überarbeitet. Der Rahmen um die Tapete soll diese dezent hervorheben.

Gestaltung und Ausführung Karl Petzet

Das Muster Ägypten

Auf diesem Muster wurden erdige Farbtöne aufgenommen. In Ägypten kommt vorwiegend Sandstein vor, der hier nachgebildet wurde. Die Quader und Linien sind akkurat gerade ganz im Stil der ägyptischen Baumeister. Kobaltblau war zu dieser Zeit mit Abstand die teuerste Farbe und wurde deshalb sparsam verwendet. Dezente Vergoldearbeiten mit 24 Karat Gold verkörpern das königliche.

Gestaltung und Ausführung Helmut Kolb